Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Donnerstag, 28. August 2014

Schellack auf CD: Heinrich Schlusnus




Ich möchte hier von Zeit zu Zeit auch herausragende CDs mit historischen Aufnahmen vorstellen. Ich beginne mit einem 10-CD-Set von Intensemedia über den Sänger Heinrich Schlusnus (1888 - 1952). Diese Firma wirft 10 CD-Boxen mit historischen Aufnahmen auf den Markt. Meistens handelt es sich um Dirigenten, Pianisten oder Opernsänger aus der LP-Zeit, aber es sind auch einige Boxen mit historischen Aufnahmen von Opernsängern von vor dem 2. Weltkrieg dabei. Eine davon ist dem Sänger Heinrich Schlusnus gewidmet, der von Beginn meiner Zeit als Schellacksammler zu meinen besonderen Favoriten gehört hat und von dem ich auch fast alle Platten (bis auf die üblichen superseltenen, die nur in wenigen Exemplaren bekannt sind) in meiner Sammlung habe. Die Box enthält Opern- und Liedaufnahmen aus den Jahren 1919 bis 1951 und präsentiert über die Hälfte der Aufnahmen dieses Baritons, der entgegen dem Titel der Box zwar viele Freunde und Anhänger, vor allem in Deutschland und der Schweiz, hatte, aber mit seiner bescheidenen und menschlichen Art nie ein "Superstar" war.

Das Besondere an der Box ist, dass sie mit ihren 10 CDs nur ca. 15 EUR bei Amazon kostet. Von anderen Anbietern ist sie manchmal noch billiger zu haben.
http://www.amazon.de/Heinrich-Schlusnus-Ein-Bariton-Superstar/dp/B009SF2HTU/

Bei diesem Preis lohnt sich kaum die Mühe des Up- und Downloadens von Dateien aus dem Internet. Ich möchte, um die Produzenten von historischen CDs nicht von ihren legitimen Verdienstmöglichkeiten abzuhalten, in diesem Blog keine vollständigen CDs hochladen, die noch im Handel sind, aber weiter unten eine kleine Auswahl anbieten, um Appetit auf den Kauf dieser Box zu machen. Vorher werde ich etwas über das Schallplattenvermächtnis von Heinrich Schlusnus schreiben.

Die kommerziellen Schallplattenaufnahmen von Heinrich Schlusnus umfassen ca. 370 Titel, entstanden zwischen 1917 und 1951. Es gibt, grob gesehen, drei Gruppen. Die akustischen Aufnahmen für Grammophon umfassen 70 Titel. Es sind meistens Operntitel, sie enthalten aber auch schon einige Liedaufnahmen, darunter auch sechs Strauss-Lieder mit Strauss am Klavier. Sie zeigen einen lyrischen Bariton mit schönem Legato. Die elektrischen Aufnahmen für Grammophon (1927-1944), die seine besten sind, umfassen Opern- und Liedaufnahmen. Im Vergleich zu den frühen Aufnahmen ist die Stimme kerniger und geworden und nun auch zu dramatischen Ausbrüchen fähig. Das Dramatische lag dem Sänger aber eindeutig weniger als das Lyrische. Heinrich Schlusnus wurde in den 30er-Jahren immer mehr als DER deutsche Liedersänger geschätzt, der mit seiner stets präsenten Melancholie und seiner tiefen Empfindung die Lieder auch von Text her ausschöpfen konnte. Nach 1937 machte er keine kommerziellen Opernaufnahmen mehr und wurde, obwohl noch Mitglied der Staatsoper, auch in der Oper immer weniger eingesetzt. Dafür ging er regelmäßig auf Liedtournee durch viele deutsche und schweizerische Städte, aber auch in anderen Ländern. Er gab im Laufe seiner Karriere mehr als 2000 Liederabende!

Die dritte Gruppe umfasst die Nachkriegsaufnahmen für Decca (1948) und die Deutsche Grammophon Gesellschaft (1951). Hier handelt es sich ausschließlich um Lieder. Einige der 1943 und 1944 aufgenommenen Lieder erschienen ebenfalls erst nach dem Krieg. Neben den kommerziellen Aufnahmen gibt es einige Rundfunkaufnahmen von Liedern, Opernszenen und ganzen Opern (Rigoletto mit Rosvaenge und Erna Berger 1944, Tannhäuser mit Günther Treptow und Trude Eipperle 1949, Die Sizilianische Vesper mit Maud Cunitz und Otto von Rohr 1951). Interessant ist auch seine Version der "Lieder eines fahrenden Gesellen" von Mahler (1950), die nach seinem Tod auf Langspielplatte erschienen und in der CD-Box ebenfalls enthalten sind.

Eine spürbare Melancholie und ein immer vorhandener Ernst lassen sich aus der Biographie heraus verstehen. Aus einfachen Verhältnissen stammend, starb der Vater schon im 12. Lebensjahr, und die Mutter musste ihn und die sechs Geschwister alleine durchbringen. Er absolvierte eine Ausbildung als Postangestellter, wurde dann im ersten Weltkrieg verwundet (sein Bein blieb Zeit seines Lebens verkürzt) und debütierte erst mit 27 Jahren als Heerrufer in Lohengrin in Hamburg. Danach führte ihn sein Weg sehr schnell über die Station Nürnberg, wo er zwei Jahre sang, 1917 nach Berlin an die Hofoper, später Staatsoper, wo er bis 1945 Mitglied blieb. Anfang der 20er-Jahre studierte er noch einmal neu bei Louis Bachner in Berlin, wo er die Kunst des Liedgesangs vertiefte und seine ganze Gesangstechnik noch einmal umstellte. Später endete diese Schüler-Lehrer-Beziehung, als er mit der Ehefrau seines Gesangslehrers zusammenkam, die er 1933 in zweiter Ehe heiratete. Sein einziger Sohn aus erster Ehe fiel im zweiten Weltkrieg. Nach dem Krieg fasste er mühsam wieder Fuß und konnte an seine Karriere als Liedersänger anknüpfen. u.a. durch eine Tournee nach Südafrika. Weitere Tourneepläne wurden durch seinen Tod im 64. Lebensjahr 1952 zunichte gemacht.

Leser, die sich für die Biografie interessieren, können in meinem anderen Blog einiges dazu nachlesen, da dort ein Büchlein über Schlusnus abgedruckt ist: HIER: Oper auf Papier Plaudereien um Heinrich Schlusnus

Für meine Playlist habe ich ausschliesslich Opernaufnahmen ausgewählt. Schlusnus war in den 20er und frühen 30er-Jahren an der Verdi-Renaissance in Deutschland beteiligt und hat durch seine Rollenportraits als Rigoletto, Vater Germont oder Marquis Posa in Don Carlos mit dazu beigetragen, dass diese Opern in Deutschland wieder in den Spielplan zurückkehrten. Es gab auch damals schon Bemühungen, diese Werke in der originalen Sprache in Deutschland aufzuführen. Die italienisch gesungenen Aufnahmen von Schlusnus vom Ende der 20er-Jahre sind in gewisser Weise ein Kuriosum, haben aber in diesem Zusammenhang einen hohen historischen Wert. Weiterhin beeindruckte er in russischen Opern. Operette oder leichtere Töne lagen ihm nicht. Dafür erreicht er eine hohe Volkstümlichkeit in Rheinliedern, aber auch in den hier wiedergegeben Szenen aus deutschen romantischen Spielopern von Lortzing oder Nessler. Die Aufnahme aus Don Pasquale von 1927 ist extrem selten. Ich habe es in 40 Sammlerjahren nicht geschafft, sie zu finden. Sie war wohl nur im Ausland erhältlich und verschwand schnell wieder aus dem Katalog. Die diskographischen Angaben bei den CDs sind unvollständig oder teilweise falsch. In meiner Playlist habe ich die Angaben aus der Diskographie von Schlusnus nachgetragen


Hier meine Playlist:


Heinrich Schlusnus - Opera Recordings 1927-37

  1. Rigoletto - Pari Siamo (Verdi, ital. ges.)  Gr. 66630 o. 67160, Mx. 435 bm (1927)
  2. Rigoletto - Cortigiani! (Verdi, ital. ges.)  Gr. 666852 o. 67160 o. 67261,
      Mx. 436 bm (1927)
  3. Forza del Destino - Sollene in quest'ora + Koloman VON PATAKY
      (Verdi, ital. ges.)  Gr. 73090 o. 67357, Mx. 438 bm (1927)
  4. Don Carlos - Per me giunto (Verdi, ital. ges.)  Gr. 67107, Mx. 403 GO (1936)
  5. Andrea Chenier - Nemeco de la patria (Giordano, ital. ges.) 
      Gr. 66851 o. 67107 o. 67249, Mx. 1530 bm (1927)
  6. Zaza - Zaza, piccola zingara (Leoncavallo, ital. ges.)  Gr. 66608, Mx. 531 bg (1927)
  7. La Boheme - O mimi, tu piu non torni + Koloman VON PATAKY
      (Puccini, ital. ges.)  Gr. 73090 o. 67357, Mx. 438 bm (1927)
  8. Barbier von Sevilla - Largo al factotum (Rossini, ital. ges.) 
      Gr. 67012 o. 67261, Mx. 1052 bi (1930)
  9. Simone Boccanegra - Adel, Plebejer + Erna BERGER und Ensemble
      (Verdi)  Gr. 67150, Mx. 695 BE  (1933)
10. Othello - O komm, mein liebes Becherlein (Verdi)  
       Gr. 66852 oder 67187, Mx. 1533 1/2 bm (1928)
11. Maskenball - Für dein Glück (Verdi)  Gr. 67012, Mx. 385 BV (1930)
12. Zar und Zimmermann - Sonst spielt ich (Lortzing)  Gr. 67151 o. 67255,
      Mx. 699 1/2 GS (1937)
13. Undine - Nun ist's vollbracht (Lortzing)  Gr. 73086 o. 67151, Mx. 331 bi (1927)
14. Einlage zu Undine - An des Rheines grünen Ufern (Lortzing/Gumpert) 
      Gr. 35016, Mx. 470 1/2 GS (1934)
15. Der Trompeter von Säkkingen - Behüt dich Gott, es wär so schön gewesen (Nessler)
      Gr. 35036 o. 37191 o. 67255, Mx. 528 GS (1935)
16. Don Pasquale - Ach, wie ein Engel himmlisch schön (Donizetti)
      Gr.62559, Mx. 629 bk (1927)
17. Pique Dame - Als du zum Gatten mich erkoren (Tschaikowsky)
      Gr. 67050 Mx. 1257 BI (1932)
18. Eugen Onegin - Sie schrieben mir (Tschaikowsky) Gr. 35016, Mx. 471 GS (1934)
19. Fürst Igor - Umsonst nach Ruhe sucht das trübe schwere Herz (Borodin)
      Gr. 67057 Mx. 698 BE (1933)
20. Margarethe - Valentins Tod (Gounod) Gr.73085, Mx. 332 bi /333 bi (1932)


Orchester der Berliner Staatsoper, Dirigenten:
Johannes Heidenreich 1, 2, 3, (6), 7, 13, 16
Clemens Krauss 4
Manfred Gurlitt 5, 10
Hermann Weigert 8, 11
Alois Melichar 9, 17, 19
Johannes Schüler 12
Leo Blech  14, 15, 18, 20

DOWNLOAD MP3


CD 1

Auf den 10 CDs finden sich über die Hälfte der Schellack-Aufnahmen von Heinrich Schlusnus und werden so einem breiten Publikum wieder zugänglich gemacht.


CD 2

CD 3

CD 4

CD 5

CD 6

CD 7

CD 8

CD 9

CD 10

Above you find the summary of the content of a 10-CD-Box with recordings of the German baritone Heinrich Schlusnus (1888-1952). He is a singer I admire since the beginning of my record collecting, and I have nearly all of his shellacks in my collection. Even if he is known as one of the best interpreters of the German Lied, I have featured only opera recordings in my playlist. (If you want more, just buy the box. You won't regret it.) Schlusnus took part in the Verdi renaissance in the Germany of the 1920ies, and even recorded some arias in Italian language. He also was a fine interpreter of Russian Opera or German Romantic popular opera. His severe, even sometimes melancholical, but always warm manner was ideally suited for father figures like Germont, Rigoletto and also Posa in Don Carlos. Dramatic eruptions were not his part. In the German Lied he found later his ideal field of occupation and gave more than 2000 Lied recitals in his career, which lasted from his 26th year until his death with 64.

In my other blog you can read a biographical scetch about him and look at some photos from a booklet, which was sold in his concerts. You find it here:

http://operaonpaper.blogspot.de/2014/08/plaudereien-um-heinrich-schlusnus.html


The playlist you can download here:

DOWNLOAD Playlist Heinrich Schlusnus MP3 (same link as above)


Maybe later I will feature some recordings from the Lieder singer Schlusnus. I can really recommend the 10 CD-box, which contains about the half of his entire recordings. It costs only 15 EUR and is really a bargain. The recordings were taken from there.

You can buy it for example at Amazon.




PS. Okt. 14: Lieder von Heinrich Schlusnus finden sich hier:
http://maisumadofalsario.blogspot.de/2014/09/19301934-heinrich-schlusnus-liederalbum.html

Montag, 11. August 2014

Hermine Bosetti - Opernaufnahmen vol. 2 und Diskographie


Hermine Bosetti als Zerbinetta (1), Sammlung Manskopf 5475651

Hier kommen noch einmal weitere 18 Plattenseiten von Hermine Bosetti aus verschiedenen Quellen zum Download. Zur Illustration habe ich fünf Bilder aus der Frankfurter Universitäts-Bibliothek ausgewählt, die sie in drei verschiedenen Kleidern als Zerbinetta in Strauss' "Ariadne auf Naxos" zeigen. Bosetti war in der Erstaufführung dieser Oper für München (die "echte Premiere" war am 25.X.1912 in Stuttgart) die Zerbinetta und sang sie auch 1913 in London bei der englischen Erstaufführung der Oper. 1916 wurde in Wien eine zweite, veränderte Fassung der Oper uraufgeführt, die man heute noch kennt.


Hermine Bosetti als Zerbinetta 2, Sammlung Manskopf 5475612

Als besonderes deutsches Repertoire enthält meine Playlist einige selten aufgenommene Ausschnitte aus Zar und Zimmermann. Weiterhin enthalten ist natürlich wieder der obligatorische Mozart, aber auch Ausschnitte aus französischen Opern wie die Szene der Manon Lescaut und die Duette mit Franz Naval aus dem "Glöckchen des Eremiten". Sehr gut gefällt mir auch der Ausschnitt aus "Don Pasquale", auch wenn leider die Platte nicht perfekt erhalten war. Der Frühlingsstimmen-Walzer zum Abschluss ist die Version, die Hermine Bosetti für Odeon aufgenommen hat. Ebenfalls eine andere Version ist die Arie "Wenn du fein fromm bist". Hier ist die ältere Aufnahme von 1908 wiedergegeben, während die erste Liste das Remake von 1914 auf einer 30 cm-Platte enthielt.


Hermine Bosetti als Zerbinetta 3, Sammlung Manskopf 5475632


Hermine Bosetti  Vol. 2

  1. Entführung aus dem Serail: Ach, ich liebte (Mozart)
      Odeon xB 4836, 99502, rec. VI. 1910
  2. Figaros Hochzeit: Ihr, die ihr Triebe (Mozart)
      Odeon xxB 5843, 76346, rec. 1913
  3. Figaros Hochzeit: Neue Schmerzen (Mozart)
      Odeon xxB 6103, 76492, rec. 1914
  4. Don Giovanni: Wenn du fein fromm bist (Mozart)
      Odeon xB 3425-2, 99004, rec. X.1908
  5. Die Zauberflöte: Der Hölle Rache (Mozart)
      Odeon xxB 5852, 79123, rec. 1913
  6. Zar und Zimmermann: Die Eifersucht ist eine Plage (Lortzing)
      Odeon xxB 5586, 76195, rec. 1912
  7. Zar und Zimmermann: Darf eine niedre Magd es wagen? (Lortzing)
      mit Waldemar HENKE, Odeon xxB 5610, 76269, rec. 1912
   8. Don Pasquale: O diese Glut in Blicken (Donizetti)
      Odeon xxB 4676, 76043, rec. IX.1909
  9. Die Hugenotten:  Ihr edlen Herrn allhier (Meyerbeer)
      Odeon xB 3887, 99051, rec. VI.1908
10. Das Glöckchen des Eremiten: Ich bin hübsch? (Maillart)
      mit Franz NAVAL, Odeon xB 4666, 50641, rec. IX.1909
11. Das Glöckchen des Eremiten: Nun wohl, Sylvain (Maillart)
      mit Franz NAVAL, Odeon xB 4667, 50642, rec. IX.1909
12. Manon: Ja überall bin ich bekannt...Folget dem Ruf (Massenet)
      Odeon xB 5139/40, 99651/52, rec. VI.1911
13. Lakme: Glöckchenarie (Delibes)
      Odeon xB 4677/78, 99382/83, rec. IX.1909
14. Ariadne auf Naxos: Großmächtige Prinzessin (Strauss)
      Odeon xxB 5848/49, 76942/43, rec. 1913
15. Frühlingsstimmen - Walzer (Johann Strauß)
      Odeon xxB 4839, 76060, rec. VI.1910

Conductors:
Eduard Künneke: 1, 12, 15
Friedrich Kark:  4, 9
August Pilz: 8, 10, 11, 13

unknown: 2, 3, 5, 6, 7, 14

DOWNLOAD 4shared MP3

Hermine Bosetti als Zerbinetta 4, Sammlung Manskopf 5475642



Hermine Bosetti hat laut einer Auflistung von Robert Johannesson 131 Titel aufgenommen. Ergänzen kann ich, dass ein Titel, den er als unveröffentlicht angibt (xB 4675), doch erschienen ist, so dass man auf mindestens 132 Titel kommt, wobei allerdings veröffentlichte Zweit-Takes einer Aufnahme als eigener Titel gezählt werden. Da mir keine andere Diskographie von Hermine Bosetti bekannt ist, drucke ich hier die Auflistung von Robert Johannesson ab. Sie findet sich auf seiner sehr guten Website  http://78opera.com/content/discographies











Hermine Bosetti als Zerbinetta 5, Sammlung Manskopf 5475646



Above you find a second playlist with recordings of Hermine Bosetti. It features her recording of the Zerbinetta-Aria from the first version of Strauss' Ariadne auf Naxos. Bosetti created this role for Munich and sang it also in the English premiere of this opera in 1913 in London. For illustration I took a few Zerbinetta photos from the collection at the library of the University in Frankfurt/Main. They have a large collection of photos of opera singers there. 
Also included in my playlist are rarely recorded arias from the German opera "Zar und Zimmermann" and French operas and another version of the Frühlingsstimmen-Walzer, this time recorded for Odeon. The first part can be found here:

The discography comes from the fine website of Robert Johannesson http://78opera.com/ . He is from Denmark and is also selling records.