Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Sonntag, 11. Mai 2014

Hermine Bosetti (1875-1936) - Opernaufnahmen

Die Aufnahmen von Hermine Bosetti werden unter Sammlern geschätzt: ein schöner beweglicher Sopran mit Wärme und Charme, der viele interessante Rollen gesungen und auch aufgenommen hat. Besonders ihre Odeon-Platten sind gesucht.

Hermine Bosetti

Das Sängerlexikon schreibt über ihre Karriere:

Bosetti, Hermine, Sopran, * 28.9.1875 Wien, † 1.5.1936 Hohenrain (Oberbayern); eigentlich Hermine von Flick. Sie wurde durch Frau Aurelie Jäger-Wilczek in Wien ausgebildet und debütierte 1898 am Hoftheater von Wiesbaden als Ännchen im »Freischütz«. Sie blieb dort bis 1900 und war dann 1900-01 an der Wiener Hofoper engagiert. Seit 1901 bis zu ihrem Abschied von der Bühne 1926 Mitglied der Münchner Hofoper, wo sie sehr beliebt war (Antrittsrolle: Marie in der »Regimentstochter« von Donizetti). 1903 wirkte sie in der Münchner Uraufführung der Oper »Die neugierigen Frauen« (»Le Donne curiose«) von Ermanno Wolf Ferrari (im Residenztheater) als Colombine mit, 1906 sang sie hier (wieder im Residenztheater) in der Uraufführung der Oper »Die vier Grobiane« (»I quattro rusteghi«) von Wolf- Ferrari, 1912 an der Hofoper in der Uraufführung der Oper »Franfreluche« von Wilhelm Mauke. 1910 kreierte sie für München Puccinis Butterfly, 1911 den Octavian im »Rosenkavalier« und Massenets Manon, 1913 die Zerbinetta in »Ariadne auf Naxos« von R. Strauss. Sie trat als Gast 1905 und 1914 an der Berliner Hofoper auf, 1910 an der Hofoper von Dresden, 1908-11 mehrfach an der Hofoper von Wien, 1905-15 am Hoftheater von Stuttgart, 1907 am Deutschen Theater Prag, 1908 an der Wiener Volksoper, 1906-15 am Opernhaus von Frankfurt a.M., auch an den Opernhäusern von Köln und Leipzig, am Stadttheater von Bremen, 1906 und 1907 am Opernhaus von Riga, 1912 am Théâtre de la Monnaie Brüssel und 1921 am Stadttheater von Basel. Gastspiele brachten ihr auch in Rußland große Erfolge; in St. Petersburg sang sie u.a. als Partnerin von Mattia Battistini. 1912 Gastspiel am Stadttheater von Zürich als Susanna in »Figaros Hochzeit«, als Traviata und als Frau Fluth in den »Lustigen Weibern von Windsor« von Nicolai. An der Covent Garden Oper sang sie 1907 die Marie in Smetanas »Verkaufter Braut« und die Eva in den »Meistersingern«. 1913 war sie am His Majesty's Theatre London in der englischen Erstaufführung der Richard Strauss-Oper »Ariadne auf Naxos« zu hören; in der gleichen Saison alternierte sie an der Covent Garden Oper mit Eva von der Osten in der Partie des Octavian im »Rosenkavalier«. Auch als Salome in der Oper gleichen Namens von R. Strauss erfolgreich. Sie blieb bis 1926 an der Münchner Oper tätig, (1924-26 als Gast). Partien aus ihrem Bühnenrepertopire waren auch die Königin der Nacht in der »Zauberflöte«, die Zerline im »Don Giovanni«, die Marzelline im »Fidelio«, die Agathe im »Freischütz«, die Freia im »Rheingold«, die Gänsemagd in den »Königskindern« von Humperdinck, die Gilda im »Rigoletto«, die Norina im »Don Pasquale«, die Adina in »Elisir d'amore«, die Nedda im »Bajazzo«, die Marguerite de Valois in Meyerbeers »Hugenotten« und die Adele in der »Fledermaus«. 1924-30 Lehrerin am Hoch'schen Konservatorium in Frankfurt a.M., dann in München. – Ihre Tochter Elly Bosetti trat in den dreißiger Jahren als Sopranistin auf (Debüt 1935 am Stadttheater von Bamberg als Lola in »Cavalleria rusticana«). – Brillant geführte, virtuose Koloraturstimme.

Schöne Schallplatten, die ältesten auf G & T (München, 1906), weitere auf Odeon und Polydor.

[Lexikon: Bosetti, Hermine. Großes Sängerlexikon, S. 2717

(vgl. Sängerlex. Bd. 1, S. 405 ff.) (c) Verlag K.G. Saur]

Hermine Bosetti als Butterfly


Hier ist eine Playlist mit Opernaufnahmen von Mozart bis Puccini. Eine zweite ist in Vorbereitung. Insgesamt hat sie aus der Zeit zwischen 1906 und 1916 ca. 130 Aufnahmen hinterlassen. Die Aufnahmen unten sind von verschiedenen LPs zusammengestellt.


Hermine Bosetti - Opernaufnahmen 



  1. Entführung aus dem Serail: Martern aller Arten (Mozart)
      Odeon xxB 4837, 76059, rec. VI. 1910
  2. Figaros Hochzeit: So lang hab ich geschmachtet (Mozart)
      mit Fritz FEINHALS, Odeon xxB 3433, 64744, rec. III.1908
  3. Don Giovanni: Wenn du fein fromm bist (Mozart)
      Odeon xxB 6100, 76489, rec. 1914
  4. Don Giovanni: Reich mir die Hand, mein Leben (Mozart)
      mit Fritz FEINHALS, Odeon xB 3419, 64741, rec. III.1908
  5. Fidelio: O wär ich schon mit dir vereint (Beethoven)
      Odeon xxB 5581, 79298, rec. 1912
  6. Der Liebestrank - Nimm hier, nichts bindet mich (Donizetti)
      Odeon xB 4838, 99499, rec. VI.1910
  7. Die Regimentstochter - Weiß nicht die Welt (Donizetti)
      Odeon xB 5150, 99658, rec. VI.1911
  8. Die Regimentstochter - Heil dir, o mein Vaterland (Donizetti)
      Odeon xB 5160, 99664, rec. VI.1911
  9. Barbier von Sevilla: Frag ich mein beklomm'nes Herz (Rossini)
      Grammophon 18640/1 L, 4-43489/90, rec. 1916
10. Rigoletto: Teurer Name, dessen Klang (Verdi)
      Grammophon 986 m, 043288, rec. 1916
11. La Traviata: Er ist's, dessen wonnig Bild...'s ist Torheit(Verdi)
      Gram. 18638/9 L, , rec. 1916
12. Carmen - Ich sprach, dass ich furchtlos mich fühle (Bizet)
      Odeon xB 4825, 99488, rec. VI.1910
13. Martha: Nancy, Julia, verweile (Flotow)
      mit Franz NAVAL, Odeon xB 4597, 50646, rec. IX.1909
14. Madame Butterfly:  Wer in euren Landen  (Puccini)
      mit Fritz VOGELSTROM, Odeon xB 4850-2, 99696, rec. VI.1910
15. Madame Butterfly:  Eines Tages seh'n wir (Puccini)
      Odeon xB 4835, 99498, rec. VI.1910
16. Madame Butterfly:  Du? Du? Du kleiner Herrgott! (Puccini)
      Odeon xB 4840, 99500, rec. VI.1910
17. Frühlingsstimmen - Walzer (Johann Strauß)
      Grammophon 987 m, 043289, rec. 1916

Conductors:
Eduard Künneke: 1, 6, 7, 8, 15, 16
Friedrich Kark: 2, 4,
August Pilz: 13
unknown: 3, 5, 9 -12, 14, 17


DOWNLOAD MP3 256 kB/s

Hermine Bosetti als Traviata




Above you find a playlist with recordings of Hermine Bosetti, born as Hermine von Flick. She cut about 130 sides between 1906 and 1916 for Gramophone and Odeon and worked mainly at the Munich opera, where she was famous for her trouser roles and youthful characters, which were credible until the end of her career when she was about fifty. A sympathetic singer with a mobile voice which was not only good for coloratura, but also for Eva in "Meistersinger" and Madame Butterfly. A second volume of opera recordings will follow some day - this here was announced in June 2012 ( http://recordplayer78.blogspot.de/2012/06/hermann-weil-1876-1949-und-hermine.html. ), and I hope it will not take as long as the last time.


Hermine Bosetti in the same dress as in Picture 1, with signature




1 Kommentar:

  1. An unknown voice for me, nice to discover! thanks for sharing, Emilio!

    AntwortenLöschen