Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Dienstag, 28. Januar 2014

Die Sängerin Charlotte Viereck-Kimpel

Charlotte Viereck-Kimpel (eigene Sammlung)

Eine Autogrammkarte, die ich vor einiger Zeit erwarb, führte zu dem Wunsch, mehr über die Sängerin zu erfahren. Viel an Informationen konnte ich leider nicht finden, aber immerhin ein paar weitere Fotos aus dem Netz. Charlotte Viereck, wie sie unterschrieb, bzw. Viereck-Kimpel, wie auf ihren Schallplatten steht, war ein jugendlich-dramatischer Sopran und sang von ca. 1918 bis 1930 am Opernhaus in Dresden. Das Sängerlexikon kann noch nicht einmal ihr genaues Geburtsdatum und Sterbejahr angeben. Vielleicht weiß einer der Leser hier, was aus der Sängerin nach 1930 wurde. In meiner (kleinen) Sammlung von Programmen der Dresdner Oper habe ich leider keinen Beleg für einen Auftritt von ihr gefunden. So bleiben nur die acht Seiten, die sie ca. 1923 für die Firma Vox aufnahm. Sechs davon kann ich hier präsentieren.




Playlist


1. Lohengrin: Einsam in trüben Tagen (Matr. 336 A, Vox 02134)
2. Tannhäuser: Dich teure Halle grüss ich wieder (Matr. 335 A, Vox 02134)
3. Tannhäuser: Allmächt'ge Jungfrau  (Matr. 340 A, Vox 02141)
4. Fidelio: Komm, o Hoffnung (Matr. 343 A, Vox 02168)
5. Fidelio: Ich folg dem inn'ren Triebe  (Matr. 344 A, Vox 02168)
6. Tosca: Nur der Schönheit (Matr. 342 A, Vox 02141)

Alle mit Orchesterbegleitung, aufgenommen ca. 1923/24.


In der Playlist fehlt eine Platte, die ich nicht beschaffen konnte, nämlich die Arie der Aida "Als Sieger kehre heim / Die Worte der Törin" auf Vox 02137 mit den Matrixnummern 338 A und 339 A. 



Viereck-Kimpel, Vox 02141, Matr. 242 A actually contains "Vissi d'arte"


Bei der Vorbereitung dieses Beitrages erlebte ich eine große Überraschung. Der 6. Titel, den ich ursprünglich unter die anderen Tannhäuser-Titel eingeordnet hatte, ist nämlich auf dem Plattenlabel angegeben mit "Tannhäuser: Zurück von ihm". Tatsächlich enthält er aber die Arie "Nur der Schönheit" aus Tosca. Meines Wissens taucht diese Arie in den offiziellen VOX-Katalogen nicht auf, sondern auch dort ist allein die Tannhäuser-Arie angegeben. 

Eine mögliche Erklärung dafür ist ein Irrtum der Firma VOX. Nach den Lücken in der Reihe der Matrixnummern könnte es darüber hinaus noch eine weitere Platte mit den Matrixnummern 337 A und 341 A geben, die in der Sequenz fehlen. Diese ist aber vermutlich nicht veröffentlicht worden. Zu mindestens finden sich in den Schallplattenkatalogen der Firma Vox keine weiteren Titel. Es wird wohl so sein, dass einer der unveröffentlichten Titel die Arie aus Tannhäuser ist, die oben angegeben wurde. Der zweite Titel ist unbekannt. Vielleicht ist der Irrtum auch später korrigiert worden, und es gibt tatsächlich Pressungen, die die Tannhäuser-Arie enthalten. Falls jemand der Leser die Platte Vox 02141 besitzt, sollte er einmal hineinhören und herausfinden, ob sie auch die Arie aus Tosca enthält.

Weitere Angaben, Hinweise oder Überspielungen der fehlenden Titel sind, wie immer, hoch willkommen.


http://www.deutschefotothek.de/obj89006291.html




Das Sängerlexikon schreibt:

Viereck-Kimpel, Charlotte, Sopran, * 1891 (?), † (?); ihre Bühnenkarriere wurde 1915 mit einem Engagement am Stadttheater von Posen (Poznan) eingeleitet, das bis 1918 dauerte. Sie folgte dann einem Ruf an die Staatsoper von Dresden, der sie vertraglich bis 1925 als Mitglied verbunden blieb. Bis zum Anfang der dreißiger Jahre war sie an diesem Opernhaus noch als ständiger Gast anzutreffen. Zu ihren wichtigsten Partien für die Opernbühne gehörten die Donna Anna im »Don Giovanni«, die Leonore im »Fidelio«, die Irene in »Rienzi« von R. Wagner, die Senta im »Fliegenden Holländer«, die Eva in den »Meistersingern«, die Berthalda in Lortzings »Undine«, die Amelia im »Maskenball« von Verdi und die Selika in Meyerbeers »Africaine«. Sie wurde durch Gastspiele an den größeren Häusern im deutschen Sprachraum bekannt und kam auch als Konzertsolistin zu einer erfolgreichen Karriere.

Schallplattenaufnahmen auf Vox.
[Lexikon: Viereck-Kimpel, Charlotte. Kutsch/Riemens: Sängerlexikon, S. 25070 (vgl. Sängerlex. Bd. 5, S. 3602 ff.) (c) Verlag K.G. Saur]


http://www.deutschefotothek.de/obj89006290.html



Above you find a playlist with the recordings of Charlotte Viereck-Kimpel. She has left eight published sides on Vox from about 1923/24 and the promise of another unpublished Vox with matrix 337 A and 341 A. The Matrix number 342 A is given in the catalogues and on the label as "Tannhäuser: Zurück von ihm!" Actually it contains "Nur der Schönheit" (= Vissi d'arte) from Tosca. It is most likely that one of the unpublished titles is the mentioned Tannhäuser aria. The second title is unknown. It is also possible that the error was later corrected and the Tannhäuser Aria was published, too, on some later pressings. Here is more research needed (this means: if you owe Vox 02141 with the wrongly labeled Tannhäuser aria, check out if its Tosca or really Tannhäuser so we can know if the Tosca or the Tannhäuser aria is the grater rarity and if the Tannhäuser remained unpublished.) By the way: the excerpts from Tannhäuser are good, but the Tosca aria is my favourite of the above six arias, and I am glad that this side was issued! Two published sides, the Aida aria "Ritorna vincitor" (in German), are missing, too, from my Playlist. If you have it, please let me know.

There is not much known about Charlotte Viereck-Kimpel. She was born about 1891, and her traces get lost after ca. 1930. Her correct birth date and even the year of her death are not known. All what is left are a few recordings and a few photos which show that she was appreciated in Dresden when she sang there from about 1918 to 1930. (Two of the photos come from the Deutsche Fotothek in der Staats- und Universitätsbibliothek Dresden, made by Hermann Bähr.)

Additional informations (or a recording of the Aida sides) are welcome!



Kommentare:

  1. It's great you make it possible to hear a fine voice from the Dresden Oper! Thanks again!

    AntwortenLöschen
  2. A great voice from Dresden: remarkable that she is not better known! Thank you for these lovely discs.

    David

    AntwortenLöschen
  3. This is a great read! Keep on posting blogs like this!
    Also, you might want to consider http://goo.gl/sgfWcs I've tried it and it works for me!
    I'll wait for your next write-up! I know the software is free if you invite a couple of friends to try it out as well using this link goo.gl/oQvpJF

    AntwortenLöschen