Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Samstag, 31. August 2013

Walther Ludwig singt Schubert

Heute stelle ich im Rahmen meiner Walther Ludwig-Werkschau zwei LPs mit Schubert-Liedern vor. Sie erschienen ca. 1955 (19072) und ca. 1957 (138034) und beinhalten auch unbekanntere Lieder von Schubert. Die Coverfotos habe ich aus dem Web von dieser sehr guten Website:
Website mit frühen DGG-LPs (Link)

Meine Playlist:

Die erste LP 19072 (mit einem für mein ästhetisches Empfinden schauderhaft schlechtem Cover):




  1.  Liebesbotschaft D 957.1
  2.  An eine Quelle D 530
  3. An den Mond D 193
  4. Der Einsame D 800
  5. Ständchen D 957.1 - Leise flehen mei...
  6. Am Strome D 539
  7. Die Mutter Erde D 788
  8. Der Wanderer an den Mond D 870
  9. Der gute Hirte D 449
10. Gott im Frühling D 448
11. Die Forelle D 550

with Walter Bohle, Klavier
DGG 19072, rec. 5.I.1956


Die zweite LP:




12. Frühlingssehnsucht D 957.3
13. Das Fischermädchen D 957.10
14. Frühlingsglaube D 686
15. Auf dem Wasser zu singen D 774
16. Der Jüngling an der Quelle D 300
17. Frühlingslied D 398
18. Der Fischer D 225
19. Auf dem See D 543
20. An Sylvia D 891
21. Im Frühling D 882
22. Die Taubenpost D 965a
23. An die Laute D 905
24. Abendlied D 499
25. Blumenlied D 431
26. An den Frühling D 587

with Walter Bohle, Klavier
DGG 138034, rec. ca. 14.-17.VII.1958


Zuletzt noch zwei Schubert-Lieder mit Michael Raucheisen. Ich habe sie von einer DGG 45UpM-Single überspielt, deren Nummer ich gerade nicht zur Hand habe. Sie erschienen auch auf einer 78 UpM Schellack:

27. Der Jüngling und der Tod D 545
28. Im Abendrot D 799

with Michael Raucheisen, Klavier
DGG 78 UpM 62885, rec. 1952




I like listening to these interpretations. They are sung unrefined, directly, naive and lightly. How do you like it? It might be not among the greatest Lied recordings of the century, but I don't understand why the Deutsche Grammophon does not reissue the Ludwig recordings on CD... I try to fill this gap!






1 Kommentar:

  1. Wonderful Schubert - thank you Emilio! The first LP is marvellous for the unusual programme as well - there are songs here I've only ever heard in Fischer-Dieskau's enormous 'complete' set. It's good to hear Ludwig exploring this unusual end of the Schubert repertoire. His style is also attractive: a little like DF-D making a first recording, before everything has become unltra-subtle! I shall definitely be coming back to these!

    There's quite a lot of Ludwig's singing, especially of Wolf, in the giant Raucheisen wartime recordings box - but not much Schubert sadly...

    Thanks again

    David

    AntwortenLöschen